DIE Demenz gibt es nicht. Unterschiedliche Formen von Demenz haben unterschiedliche Verläufe. Gemeinsam ist allen, dass eine Demenz sich auf viele Aspekte des täglichen Lebens auswirkt. Gedächtnisleistung, Antrieb und Kommunikation sind nur einige davon, auf die sich Menschen mit Demenz und deren Angehörige aber auch das soziale Umfeld neu einstellen müssen.

Neben der medizinischen Abklärung ist für ein Leben mit Demenz wichtig, sozial eingebunden zu sein und am Leben teilhaben zu können. Der Blick auf die (verbliebenen) Fähigkeiten und Ressourcen spielt dabei eine große Rolle. Diese zu stärken ist zentrales Anliegen von unterstützenden Therapien und die Fähigkeit erhaltender Rehabilitation. Auf der Homepage der Alzheimer Gesellschaft Brandenburg e.V. finden Menschen mit Demenz und deren Angehörige das Wichtigste zum Thema Demenz. www.alzheimer-brandenburg.de

Es gibt zahlreiche Broschüren, die über Demenz informieren und wertvolle Tipps zum Umgang mit Demenz geben. Einen Überblick mit direktem link zur Bezugsquelle erhalten Sie hier (3 Empfehlungen zur kostenlosen Broschüren):

 

Weiterhin erhalten Sie hier die Stellungnahme der Deutschen Alzheimer Gesellschaft zum Thema „Alzheimer – Halbwahrheiten und Heilversprechen helfen nicht weiter„!